Struktur

Der VSETH ist basierend auf den Vorbildern des Schweizer Politiksystems und der ETH organisiert. So wie die ETH Zentrale Stellen wie das Rektorat und für jedes Fachgebiet ein Departement hat, so hat der VSETH den VSETH-Vorstand und seine Fachvereine, welche die Studierenden bei den zugehörigen Stellen vertreten.

So gesehen ist der VSETH föderal aufgebaut. Die Entscheidungsmacht ist zwischen den zwei Ebenen, Vorstand und Fachvereine, aufgeteilt. Der VSETH-Vorstand übernimmt alle Fachübergreifenden Themen und lässt ansonsten den Fachvereinen ein Höchstmass an Souveränität.

Des Weiteren sind auch die Gremien des VSETH wie die Staatsgewalten des Bunds aufgeteilt:

Vorstand –  Exekutive

Der Vorstand setzt sich aus bis zu 12 Mitgliedern zusammen, die als Gremium die Geschäfte des Verbandes führen. Der Vorstand ist vergleichbar mit dem Bundesrat, welcher vom Bundespräsidenten (vgl. Präsident des VSETH) geleitet wird. Die Vorstandssitzungen finden im Wochentakt statt.

Mitgliederrat (MR) – Grosse Legislative

Der Mitgliederrat setzt sich aus ca. 100 Delegierten zusammen, welche von den Fachvereinen – in Abhängigkeit derer Anzahl Mitglieder – entsandt werden. Zusätzlich haben alle Kommissionen und die Mitarbeiter jeweils einen Delegierten. Der Mitgliederrat ist mit dem Nationalrat vergleichbar. Die Sitzungen finden 3 Mal im Jahr statt.

Fachvereinsrat (FR) – Kleine Legislative

Der Fachvereinsrat besteht aus 18 Delegierten. Diese werden von den 17 Fachvereinen und dem VSETH-Vorstand entsandt. Der Fachvereinsrat ist mit dem Ständerat vergleichbar. Die Sitzungen finden alle 3 Wochen während den Semestern statt.

Geschäftsprüfungskommission (GPK) – Judikative

Die Geschäftsprüfungskommission besteht aus 3 aktiven oder ehemaligen Mitgliedern des VSETH. Sie überwacht sämtliche Tätigkeiten des VSETH und überprüft ihre Vereinbarkeit mit den Statuten des VSETH und der Fachvereine, aber auch mit dem Schweizerischen Gesetz. Die GPK ist mit dem Bundesgericht vergleichbar.

Zusätzlich zu den oben genannten Gremien gibt es beim VSETH auch die Möglichkeit Initiativen, Referenden und Urabstimmungen durchzuführen.

Das nachfolgende Bild zeigt den direkten Vergleich zwischen beiden Systemen. Beide wurden angenähert um die Gemeinsamkeiten hervorzuheben.